Einen Pelz mit KPT in Photoshop erstellen

by Topsi

Heute möchte ich dir zeigen, wie du mit Hilfe von KPT 5 einen Pelz herstellen kannst und anschließend dein Bild mittels der Lichteffekte in Photoshop noch etwas aufmotzen kannst. Ich setze voraus, das du die Werkzeugpalette von Photoshop kennst, denn die einzelnen Funktionen werde ich nicht erklären. Falls du KPT 5 nicht hast, dann kannst du auch das Plugin Eyecandy (den Fureffekt) nehmen.

Zuerst hier das Originalbild. Wie du siehst sieht der Mützenrand aus, als wäre er aus Plastik, statt aus Fell. Grottenhässlich, nicht wahr? Genau das werden wir jetzt ändern.


Der Einfachheit halber habe ich meine Figur bereits freigestellt. Muss man nicht unbedingt, es geht auch ohne. Benutz das magnetische Lasso aus der Werkzeugleiste und fahre mit der Maus den Mützenrand nach. Du brauchst nicht klicken, die Auswahl erzeugt Photoshop automatisch entlang der Mütze. Nur wenn du zum Ende kommst, musst du einmal klicken, damit Photoshop weiß, das es die Auswahl schließen soll. Jetzt erzeugen wir eine neue leere Ebene.


Achte darauf, das die neue leere Ebene aktiviert ist und klicke auf Filter/Effekte/KPT 5/Fibre Optix. In der Vorschau von KPT kannst du sehen, wie dein Fellrand aussieht. Stelle ihn so ein, wie es dir am besten gefällt, oder benutze meine Angaben aus dem Screenshot hier.


Wenn du zufrieden bist, dann bestätige und du kehrst zu Photoshop zurück. Die Auswahl kann jetzt entfernt werden. Sieht doch prima aus, oder? Wenn du willst kannst du dem Fellrand noch einen kleinen Schlagschatten verpassen, dann sieht das noch etwas plastischer aus. Auf die gleiche Weise kannst du Komplette Fellkleidung, Teddys oder Tiere erstellen.

Nun kommen wir zum Hintergrund. Füge ein Bild deiner Wahl als Hintergrund ein. Zwischen die Hintergrundebene und die Ebene mit der Figur kommt wieder eine neue Ebene, die wir komplett mit Schwarz ausfüllen. Ja, du liest richtig, die ganze Ebene schwarz färben! Das gleiche mache noch einmal mit einer neuen Ebene über allen anderen, so das du momentan nur ein schwarzes Bild siehst. Keine Bange, dein Bild bleibt nicht schwarz, aber die schwarzen Ebenen brauchen wir für unsere Lichteffekte. Wende auf beiden schwarzen Ebenen Filter/Renderingfilter/Beleuchtungseffekte/Blitzlicht an. Hier siehst du die Einstellung, welche ich benutzt habe. Es lohnt sich aber immer hier mal einige andere Einstellungen oder Lichter auszuprobieren.


Wenn das erledigt ist dann stell für die obere schwarze Ebene den Ebeneneffekt "farbig abwedeln" und für die untere den Effekt "Ineinanderkopieren" ein. O Wunder, unser komplettes Bild ist wieder sichtbar! Kannst du den Unterschied sehen? Enorm, was man mit so einer einfachen schwarzen Ebene so anstellen kann nicht wahr! Hier kannst du meine Ebenen noch einmal sehen.


So und nun noch einmal zum Vergleich mein Originalbild, wie ich es in Poser gerendert habe und mein Endergebnis. Ist doch wirklich einfach, oder wie siehst du das? Viel Spaß beim nacharbeiten!




Diese Seite gehört zum Angebot von www.poser-tutorials.de