Matfile-Erstellung (pz2) mittels mc6 Dateien

by Desideria


Wichtig: Es sollten alle Texturen im Hauptverzeichnis von P6 liegen, also im entsprechenden Ordner (Runtime/textures/desideria/freebies/gretchen für aiko/....jpg), damit Poser auch den korrekten Pfad :runtime:textures: usw. abspeichert. Sonst muss alles per Hand im Editor geändert werden, was sehr mühselig ist.


Poser öffnen, Figur oder Kleidungsstück in die Szene laden. In den Materialraum wechseln. Für jedes Körperteil/jede Materialzone die entsprechende Textur laden und mit den unterschiedlichsten Einstellungen rumspielen. Hier kann man sich jetzt richtig austoben



Wenn wir uns ausgetobt haben, rechts unten auf das „+“ klicken und es öffnet sich folgende Dialogbox:



Wir wählen einen Namen und klicken auf „Material Collection“ und anschließend auf Select Material und es öffnet sich wieder eine Dialogbox.



Hier nun auswählen, was alles zum Material gehört. Preview nehme ich immer raus. Braucht ja eh keiner. Bei mir hier ist jetzt alles angehakt, da das Material ja für die komplette Figur ist. Will ich nur die Augenfarbe ändern, kommt auch nur bei den Augen der Haken rein alles andere wird abgehakt.



Anschließend 2 x auf ok klicken und unser Material ist abgespeichert.



Sollte man hier nun versehentlich Singlematerial aktiviert haben, fällt das sofort auf, da das Vorschaubild anders ausschaut.



Hinweis: Speichert man in Poser 6 ein Singlematerial ab, hat diese Datei die Endung *mt5, also P5 Endung und ist somit auch in P5 anwendbar. Hier sollte man allerdings mit dem Editor die Versionsnummer von 6 auf 5 ändern, wegen der lästigen Meldung „Version ist neuer als erwartet usw“. Gruppenmaterial *mc6 ist in P5 nicht anwendbar, auch nicht wenn man die Endung auf *mt5 abändert, da es in P5 nicht möglich ist über den Matraum mit Gruppenmaterial zu arbeiten. Die Schritte solange wieder holen, bis wir alle Matfiles für alle unsere Texturen für das jeweilige Produkt haben. Wenn fertig, dann noch mal alles testen, ob auch alles funzelt wie es soll. Dann kann man Poser erstmal schließen.


Weiter gehts mit dem Editor. Also Editor auf, die erste *mc6 öffnen.



Als erstes wird die Versionsnummer auf 5 abgeändert und „mtlCollection“ ändern wir in „figure“.




Bitte keine Leerzeichen vor und hinter den Klammern oder in andere Zeilen verschieben oder so. Mit ist es schon passiert, dass die Mats nicht anwendbar waren und ich habe Stunden gebraucht, den Fehler zu finden.


Dann werden noch mal alle Pfade überprüft. Am besten über die Suchfunktion, sonst sucht man sich tot. Ich gebe da meistens „jpg“ ein.



Wenn nötig den Pfad anpassen. Anschließend als *pz2 im Posenordner speichern.



Wir ändern jetzt alle unsere *mc6 Dateien wie beschrieben in pz2 um. Testen die pz2, rendern Vorschaubilder, schreiben eine Readme, packen das Paket zusammen und schicken es zu Ava, damit sie was zu tun hat *fg*. Aber erst noch Betatesting machen? Viel Spaß beim Basteln.



Diese Seite gehört zum Angebot von www.poser-tutorials.de